Gewürze der Welt

Die letzten Tage habe ich damit verbracht  für Euch Gewürze aus dem Onlineshop „Gewürze der Welt“ auszuprobieren.

Bereits 2007 entstand auf Madagaskar die Idee zu einem Fachkundigen Onlinehandel für Gewürze & Kräuter aus der ganzen Welt. Seit dem arbeitet das Team, das aus Kennern des Gewürzhandels, Köchinnen und Köchen besteht, beständig daran das Sortiment der großen Bandbreite stetig zu vergrößern. Das Augenmerk liegt dabei gleichermaßen auf hoher Qualität bei den Gewürzen & den Kräutern.

Bei „Gewürze der Welt“ bekommt man Biologisches, Geräuchertes, Exotisches,Scharfes, besonders Feines und auch Weihnachtliches aus der Gewürzwelt.

In meinem Testpaket befanden sich wirklich wundervolle Produkte.Schaut selbst.

Da ging mir echt das Herz auf. Als ich den Karton öffnete, in dem alles sehr gut sicher verpackt war, strömte mir ein unglaublicher Duft verschiedener Gewürze entgegen. Ein Feuerwerk für meine Näschen.

Darin befanden sich ganz neue Gewürze für mich, zum Beispiel habe ich von geräuchertem Pfeffer oder grünem Hawaii Meersalz vorher nie gehört. Im Normal Fall kaufe ich meine Gewürze in einem Supermarkt und freue ich wenn ich das mal etwas nicht alltägliches finde. Ich gestehe auch der Tellicherrypfeffer war mir bisher wirklich völlig unbekannt.

Gewürze der Welt 02

Wie gut, das mich so etwas noch nie daran gehindert hat etwas neues auszuprobieren. Ich bin ja total verrückt nach Salzen- nicht die aus dem Supermarkt im Pappkarton, sondern Salze die nicht brennend auf der Zunge schmelzen. Salz ist wirklich eines der Gewürze die ich am liebsten in „Braun“ mag. Sonst lasse ich mir immer von einer Freundin eines mitbringen, die als Visagistin bei den Karl May Festspielen einige Wochen im Jahr arbeitet. Da ist sie dann quasie an der Quelle……..

Ich habe mir einige Gedanken gemacht darüber was ich nun damit kochen möchte, und habe mich als erstes dazu entschlossen die Kochfisch Gewürzmischung aus zu probieren. Vielleicht etwas Zweckentfremdet, aber dennoch sehr lecker.

Tintefischtuben mit Salat:

Gewürze der Welt 03

Ich habe 500 Gramm Tintenfischtuben (frisch, tiefgefrorene wären aber auch möglich) mit der von mir als richtig empfundenen Menge von der Kochfisch Gewürzmischung über Nacht mit Olivenöl mariniert. Die Gewürzmischung ist Grob angelegt. Deshalb habe ich zur Vorbereitung das Gewürz im Mörser fein zerstoßen.

Das wäre bei Kochfisch nicht nötig, deshalb sagte ich eben Zweckentfremdet. Ich habe in der Pfanne Öl heiß werden lassen, den Knoblauch dazu gegeben und diesen ungefähr eine Minute sein Aroma entfalten lassen. Dann habe ich die Tintenfischtuben hinein gegeben und sie a. 5 min. gebraten. Mit dem Räucherpfeffer & dem „Flor de Sal de Olivas“ nach Geschmack abrunden, fertig. Dazu gab es einen vorbereiteten grünen Salat, einen Klecks Ajioli und etwas Ciabatta.

Zutaten: 500 g Tintenfischtuben. 3 Knoblauchzehen in dünnen Scheiben geschnitten, 3 Teelöffel Kochfischgewürzsalz (zerstoßen), Räucherpfeffer & Oliven-Meerzalz nach Geschmack.

Ebenfalls nach Geschmack kann man sich noch etwas frische Zitrone über den Tintenfisch träufeln.

Wir grillen sehr häufig, und wir kochen sehr viel im Garten um diese Jahreszeit. Wir haben eine tolle Hausgemeinschaft und uns verbindet das Schlemmen. Da sind Dips bei uns auch immer sehr willkommen. In meinem Testpaket habe ich eine Gewürzmischung für einen Bio Tzatziki Dip vorgefunden. Der war wirklich schnell & leicht zubereitet. 200g Joghurt & 3 Löffel Creme Fraiche verrühren. 3 Löffel von der Kräutermischung dazu, 10 Minuten ziehen lassen und schon kann man den Dip genießen. Ich habe ihn noch mit ein wenig Knoblauch verfeinert, wir mögen das sehr gerne so.

 Bio Tzatziki Dip:

Tzazikki

2011 wurde das Unternehmen zertifiziert durch die Öko-Kontrollstelle DDE-Öko-006. Das stellt sicher das alle Anforderung der EG Öko-Verordnung bei der Produktion, der Lagerung, der Verarbeitung und auch beim Versand von Bio-Kräutern & Bio-Gewürzen durch das Unternehmen erfüllt werden, und darauf ist es auch mit Recht Stolz.

Gewürzwelt 04

Für die Harissa Gewürzmischung habe ich mir gedacht koche ich ein Kichererbsen-Ragut. Das ist eine orientalische Beilage die hervorragend zu CousCous, Fladenbrot oder Reis passt. Die Bezeichnung des Fleisches habe ich absichtlich weg gelassen, ich nehme immer Lamm dazu 250g, aber das ist ja nicht jedermanns Sache. Also fügt einfach die Fleischsorte nach Eurem Geschmack dazu.

Gewürze der Welt Kicher

Kichererbsen-Ragut:

Die rohen, getrockneten Kichererbsen in kaltem Wasser aufsetzen und ca. 50 min. kochen. Mit einem Schnellkochtopf reichen auch 35 min.Danach abgießen und im Sieb abtropfen lassen. Wenn man allerdings keinen Schnellkochtopf hat, müssen die Kichererbsen 12-24 Stunden in kaltem Wasser eingeweicht werden und dann in frischem Wasser gekocht. Solltet Ihr einen Schnellkochtopf nutzen, muss das Wasser anschließend weg gegossen werden.

Dann das Öl in einen Topf geben, Zwiebeln & Knoblauch darin leicht anschwitzen, Fleisch hinzu geben undd auch die Kichererbsen dazu geben und unter stehtigem Rühren weiter anschwitzen.
Dann die Dose geschälte Tomaten in den Topf geben und dazu, nicht mehr als zur Hälfte der Dose, Wasser dazu geben.

Dann Harissa, zwei Spritzer einer frischen Zitrone, Cayenpfeffer (nach Geschmack in der Menge), Kreuzkümmel,, Currygewürz,

und Salz in den Topf geben und alles ca. 10 min. auf Mittlerer Stufe köcheln lassen.

In der Zwischenzeit 1 Apfel und 1 Kartoffel schälen, in ca. 1 cm x 1 cm kleine Würfel schneiden und unterheben. Dann das Apfelmus darunter geben.

Nun alles auf kleinster Stufe ca. 30-40 min. köcheln lassen.Die Kartoffelstücke müssen gar sein. Es sollte eingedickt sein – so gut wie ohne sichtbare Flüssigkeit.

Zutaten: 200g Kichererbsen (getrocknet), 1 Liter Wasser, 2 EL Öl, hochwertiges Kernöl, 1 große Knoblauchzehe, 1 gestr. Teelöffel Salz, 1 mittlere Zwiebel, 1 TL „Harissa Gewürzmischung von Welt der Gewürze“, nach Belieben Cayenpfeffer, Kreuzkümmel & Cyrrygewürz, 1 Dose geschälte Tomaten, 2 Spritzer Zitrone, 1 großer Apfel, 1große Kartoffel, 3 EL Apfelmus oder Apfelkompott

Für die Chinesische Gewürzmischung habe ich mir überlegt etwas nicht so alltägliches zu machen. Wir mögen chinesische Rippchen sehr gerne. Hier habe ich Euch das Rezept schon mal aufgeschrieben. Die Gewürzmischung von „Welt der Gewürze“ hat mein Rezept wirklich ganz toll verfeinert. Gute Gewürze machen eben echt viel aus.

Gewürze der Welt China

Für die Chinesische Würzmischung habe ich Euch mal mein Lieblingsrezept aufgeschrieben.

Chinesische Rippchen:

Die Rippen waschen, trockentupfen und in Stücke mit 2 oder 3 Knochen schneiden. Aus allen Zutaten, außer dem braunen Zucker, dem roten Essig und dem Chili-Pfeffer, eine Marinade in einer Schüssel rühren. Die Rippchen in der Marinade wälzen und abgedeckt im Kühlschrank 2-4 Stunden lang ziehen lassen. Je länger desto besser. 🙂
Dann die Rippchen, im Backofen, auf Backpapier bei 180°C ca. 35 Minuten backen.  2 – 3 mal ind dieser Zeit  wenden und mit der restlichen Marinade bestreichen.

In der Zwischenzeit in einem Topf den Zucker unter Zugabe des roten Essigs und dem Chili-Pfeffer karamellisieren. Der Zucker wird mit der Zugabe des Essigs ein ziemlich flüssiger Sud. Die fertigen Rippchen aus dem Backofen nehmen und ca. 5 weitere Minuten in dem braunen Zuckersud braten. Dann sollten  die Rippchen schön knusprig sein.

Welt der Gewüze Rippchen

Zutaten:1 kg Rippchen, vom Schwein, möglichst mager, 2 EL Sojasauce, 2 EL Hoi Sin Sauce, 1 TL Salz, 1 EL Currygewürz,

1 Bund Frühlingszwiebeln,1 TL Chilli-Pfeffer gemahlen, 3 Knoblauchzehen gepresst, 1 Tomate, fein gewürfelt, 300 g brauner Zucker, 5 cl Sherry, 5 cl roten Essig, 1 l Bier (kein Weißbier), zu dem Rezept habe ich zwei Teelöffel der „Chinesische Gewürzmischung von Gewürze der Welt“ hinzu gegeben, und ich muss sagen es hat das Gericht wirklich noch um einiges verfeinert. Das Gewürz ist traumhaft stimmig und sehr Empfehlenswert.

Schweinebraten:

Gewürze der Welt braten

Die Knoblauchzehen schälen und vierteln. Den Schweinenacken mit einem kleinen Messer 24-mal rundherum einstechen. Die Knoblauchzehen in die entstandenen Löcher drücken. Möhren schälen und schräg in ca. 5 cm lange Stücke schneiden. Tomaten halbieren. Ingwer schälen und in dünne Scheiben schneiden. Öl in einem Bräter erhitzen. Fleisch salzen, pfeffern. Im heißen Öl rundherum anbraten. Möhren ca. 1 Min. mitbraten. Salzen, pfeffern und den Ingwer in den Bräter geben. Sirup zufügen und kurz karamellisieren lassen. Den Fond angießen und aufkochen.

Den Bräter im heißen Ofen, Ober-/Unterhitze 190°C, ca 1 1/4 Std. schmoren. Nach 50 Min. die Tomaten zugeben. Kurz vor Ende der Garzeit die fein geschnittene Petersilie drüberstreuen. Die Zitrone halbieren und über dem Braten auspressen.

Zutaten: 1 kg Schweinenacken, 750 g Möhren, 400 g Tomaten, 50 g Ingwer, 2 EL Öl, 3 Teelöffel „Schweinebraten Gewürzmischung von Gewürze der Welt“, Salz & Pfeffer nach belieben, 400 g Geflügelfond, 1/2 Bund Petersilie, 2 Zitronen, 6 Knoblauchzehen,

In meinem Testpaket hatte ich eine Mühle mit Bio Malabar Raucherpfeffer. Das ist nun wirklich kein mir geläufiger Pfeffer. Ich habe mir gedacht ich grille uns mal einen leckeren Fisch. Da kann ich Euch nicht viel zu erklären, denn Fisch würze ich grundsätzlich nach dem Braten bzw. Grillen. Also habe ich den Fisch in ein Fisch-Grillgitter, oder wie heißt das?, gepackt und ca. 5 min. von jeder Seite gegrillt und ihn auf dem Teller gewürzt mit dem „Rauchpfeffer & etwas von dem Oliven-Meer-Salz von Gewürze der Welt“ gewürzt.

Gegrillter Fisch

Gewürze der Welt Fisch

Das grüne Hawaii Salz ist fast zu schade zum Kochen, deshalb werde ich es wohl immer zum würzen der fertigen Speisen nutzen. Den Bio Malabar Rauchpfeffer ja sowieso. Der eignet sich durch das sanfte Raucharoma hervoragend für Fisch.

Der Tellicherry Pfeffer ist ein sehr lange gereifter Pfeffer, mit einem warmen intensiven Aroma. Er zeichnet sich durch seine
prägnante Schärfe aus und passt wohl am besten zu indischen Gerichten. Aber auch zu dunklen Soßen und Fleisch ist er ein Hochgenuss.

Mein Fazit zu „Welt der Gewürze“: Im Online-Sop „Gewürze der Welt“ bekommt Ihr Gewürze aus aller Herren Länder in hoher Qualität zu wirklich vertretbaren Preisen. Die Gewürze, Gewürzmischungen & Kräuter sind ausgesprochen fein auf einander abgestimmt & überzeugen schon alleine durch Ihren Duft, der sich spätestens verbreitet wenn man es öffnet. Bezahlen könnt Ihr bei „Welt der Gewürze“ mit Paypal, Kreditkarte, gegen Vorkasse und ab dem dritten Einkauf auch auf Rechnung. Durch die für mich überraschende Auswahl der Gewürze, habe ich meine alten Rezepte mal wieder aufleben lassen, das hat mir viel Freude bereitet, und meiner Familie sehr gut geschmeckt. Also wenn Ihr Euch nun auch etwas inspirieren lassen möchtet- die Auswahl bei „Gewürze.der Welt.net“ ist wie geschaffen dafür. 🙂

Eure Sanne

Ich bedanke mich bei dem Online-Shop „Welt der Gewürze.net“ für diesen wirklich schmackhaften Test Ihrer Produkte, die mir völlig kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt wurden.