Braun -Silk epil 9961 Spa

Über die Plattform „For me“ wurde ich zusammen mit meiner Tochter für das „Mutter-Tochter-Botschafterprojekt“ ausgewählt und wir bekamen zwei verschiedene Epeliergeräte zum testen. Ganz unter dem Aspekt der Tochter die Epilation nahe zu bringen möchte ich Euch über meine Erfahrung mit dem Braun Silk-epil 9961 Spa erzählen.

Braun 6

Braun über den Silk-epil 9961 Spa

Braun präsentiert den Silk-epil 9961 Spa. Der neue Maßstab für höchste Epilations-Leistung, kombiniert mit einer innovativen Sonic Peeling-Bürste.
Mit seinem 40% breiteren Epilierkopf* erreicht der neue Silk-epil 9961 Spa mehr Fläche und entfernt mehr Haare in einem Zug für schnellere Epilation. Die MicroGrip Pinzetten Technologie hat Braun’s innovativste Pinzetten mit verbesserter Form und Anordnung. So werden Härchen besser erfasst, und mit einem Zug werden mehr Härchen sanft entfernt. Die Kombination dieser beiden Eigenschaften macht die Haarentfernung schneller, selbst bei kürzesten Härchen von nur 0,5 mm, die Wachs nicht greifen kann. Für bis zu 4 Wochen lang seidig glatte Haut.
Die Peeling-Bürste entfernt abgestorbene Hautschüppchen mit massierenden Mikro-Vibrationen. Das Ergebnis ist 4 mal besser als mit einem ausschließlich manuellen Peeling, Ihr Hautbild verbessert sich sichtbar.

Die kabellose Wet & Dry Anwendung ermöglicht die Benutzung in der Badewanne oder unter der Dusche für sanftere Epilation. Bei regelmäßiger Anwendung ist nahezu schmerzfrei.

Nun- ich muss gestehen ich war sehr gespannt. Mein altes Epeliergerät hat nun 15 Jahre auf dem Buckel und deshalb habe ich mir gedacht es wird ein Unterschied wie Tag und Nacht sein wenn ich nun mit dem Braun Silkepil meine Beine bearbeite.

Lieferumfang: 

  • Epiliergerät
  • Hochfrequenz-Massage-Aufsatz
  • Aufsätze für optimalen Hautkontakt
  • Spezialkabel
  • Epilieraufsatz dür Gesichtshärchen
  • Bürstenaufsatz
  • Peelingbürste
  • Schutzkappe
  • Rasieraufsatz
  • Reinigungsbürste/Pinsel

Desweiteren verfügt der Braun Silk-epil 9961 Spa über ein „Smartlight“ das dafür Sorge trägt das Ihr auch bei schlechteren Lichtverhältnissen jedes Härchen sehren und damit erwischen könnt. Den Epilierer als solches könnt Ihr durch einen Schalter mit Freigabetaste in Betrieb nehmen.

Woche eins des großen „for me“ Test der Epiliergeräte von Braun.

Heute war es soweit, ich hatte meine erste Begegnung mit dem neuen Braun Epiliergerät aus der Serie 9, das mir im Rahmen des großen Mutter-Tochter-Projekts ganz unter dem Aspekt „Bring Deiner Tochter das epilieren nahe“  zum testen zur Verfügung gestellt wurde. Die Idee zu diesem Projekt finde ich schon mal toll. In diesem Projekt kann man seinen Töchtern, bezüglich des epilierens, mit allen Tricks die man selber so kennt und mit Rat & Tat zur Seite stehen.

Das für mich vorgesehene Epiliergerät ist der neue Braun Silk-epil 9961 Spa

Ich war besonders erfreut das „for me“ mich ausgewählt hatte aus zweierlei Gründen. Zum einen weil ich die Idee und der Gedanke der dahinter steht einfach nur klasse finde, und zum anderen weil mein Epiliergerät, ebenfalls von Braun, bereits 15 Jahre alt ist. Oder sollte ich sagen war? Denn nach meinem ersten epilieren mit dem neuen Gerät, habe ich das „Alte“ höchst offiziell heute seinem Ruhestand- sprich der gelben Wertstofftonne überlassen. 15 jahre zeugen ganz klar für Wertarbeit, aber die technische Neuerung, auf die ich gleich näher eingehen werde, ist alles andere als zu unterschätzen. Alleine das Design- schaut es Euch einfach mal an:

Braun alt und neu

Aber nun zu meiner ersten Erfahrung mit meinem neuen Freund :).

Da ich bisher nur das „trockene epilieren“ kannte habe ich mich sofort für die „Nass-Variante entschieden. Ich ließ mir also ein nicht all zu warmes Bad ein und begann so mit meinem Entspannungs- und Pflegeprogramm.

Ich musste mich erst einmal auf diesen Test vorbereiten, nicht weil mir etwas dazu gefehlt hätte, sondern weil ich mir gerade am Morgen als das tolle Paket kam bereits die Beine rasiert hatte. Also musste ich mal zwei Tage warten. Ich weiß gar nicht so recht wo ich anfangen soll zu Berichten, so viele Eindrücke habe ich gewonnen.

Ich begann also erst einmal damit meine Beine von den Oberschenkeln bis zu den Knöcheln einzuschäumen, um meine Beine dann gleich wieder vom Schaum zu befreien. Denn man sollte wissen, das fettfreie Haare sich am sichersten durch die Pinzetten eines Epiliergerätes entfernen lassen. Durch die fettfreien Haare können die Pinzetten nämlich viel besser greifen und arbeiten, einfach mal sauberer bzw. können ihre Arbeit gründlicher erledigen.

Ich setzte also in Höhe meiner Knöchel das Gerät an, schaltete es ein und legte los. Es war unglaublich. Ich muss vorweg dazu sagen das ich auf Grund meines Alters, und den damit verbundnen Hormonstörungen eine wirklich, sagen wir mal, eher sehr behaarte Haut an meinen Beinen habe. Übrigens eine Sache die wohl keine Frau sonderlich schätzt. Ist ja auch, so ganz nebenher bemerkt, sehr unschön anzusehen und auch eine Belastung (also jeden Falls für mich).

Zum epilieren als solches muss ich sagen; ich war total überrascht um wie viel schmerzfreier das epilieren mit dem neuen Braun Epilierer ist. Wenn ich darüber nachdenke wie viele Jahre ich bereits den erhöten Schmerz-Grad mit meinem alten Gerät in Kauf genommen habe, könnte ich mich Schwarz ärgern. Und dazu kommt das sich dieses neue Gerät mit einer echten Geschwindigkeit um meine Enthaarung kümmert. Der Braun Serie 9 arbeitet sehr gründlich. Er erwischt wirklich jedes Haar ohne das ich mich mit bisher gekannten Verrenkung muss um auch nur ja alle Haare zu erwischen.

Ich habe die „Nass-Epilation“ als unglaublich angenehm empfunden. Um Längen angenehmer als die „Trocken-Epilataion“-ganz einfach aus dem Grund weil sich die Haut durch das Wasser qausi im ständigen entspannungszustand befindet. Man hat überhaupt kein Spannungsgefühl und auch das ist ein absoluter Gegensatz zu einer „Trocken-Epilation“. Bei nicht mehr oder einfach nicht so straffer Haut sollte man auch unbedingt die Haut mit Hilfe der zweiten Hand straffen indem man die Haut zwischen Daumen und den anderen Fingern ein wenig auseinnader zieht. Gerade soviel bis sie etwas gespannt ist. So sichert Ihr auf jeden Fall dem Gerät die Basis um auch in diesen Bereichen sauber und gründlich arbeiten zu können.

Natürlich gibt es nach der Anwendung mit einem Epiliergerät Rötungen. Je nach dem wie empfindlich die Haut ist gibt es auch schon mal punktuelle Mini-Schwellungen. Die sind allerdings immer spätestens am Folgetag verschwunden sind. Und es bringt auch immer viel wenn man seiner frisch epilierten Haut durch eine kühle Duschung zum Abschluss noch mal eine große Entspannung zuführt.

Das Ergebnis meiner ersten Epilation mit dem neuen Braun Silk-epil 9961 Spa ist nahezu perfekt. Meine Beine fühlen sich wunderbar seidig und glatt an. So fühlt Frau sich wohl, schön, gepfegt und sexy 🙂

Bis her habe ich es (zumindest in den Sommer Monaten) immer so gehalten das ich quasi zum Start eine „große Epilation“ durchführe, und dann einmal wöchentlich nach epiliert habe. Ich achte immer darauf das ich nicht gerade den heißesten Tag der Woche erwische damit meine Haut den höchst möglichen Grad an Schonung erhält. Obwohl ich wie bereits erwähnt einen ganz ordentlichen Haarwuchs habe, habe ich mit diesem Ablauf nur die besten Erfahrungen gemacht und ich laufe mit schönen Haarfreien, seidig-glatten Beinen durch meinen Sommer.

Zweite Woche des Botschafter-Projektes von „for me“

Von meinem alten Epiliergerät (zur Erinnerung, das war auch von Braun und bereits 15 Jahre alt) war ich es gewohnt so manches mal entzündete Haarwurzeln zu bekommen, die sich das ein oder andere mal zu wirklich bösen Entzündungen oder gar Verkapselungen entwickelten. Ich habe genau beobachtet, und zwar täglich, ob sich irgendwelche Auffälligkeiten entdecken konnte. Ich habe nicht eine Hautpartie gefunden die Entzündungen oder andere Reizungen aufwies. Darüber freue ich mich riesig, denn was bringen mir Haarlose Beine wenn ich dafür verpickelte habe und wieder keinen Rock tragen kann?. Ich denke sehr fördernd für dieses Ergebnis ist die Nutzung der Peeling-Bürste die in meinem Set des Brauns Silk-epils 9 bei lag.

 

Peeling-Bürste

Die Peelingbürste liegt bei dem Braun Silk-epil 9 mit im Lieferumfang. Das ist ein Bürsten-Aufsatz der ganz leicht anstatt des Epelier-Aufsatzes auf das Gerät gesteckt wird. Die Sonic Peeling Technologie sorgt mit mehr als 3000 Mirkrovibrationen pro Minute für 4 x effektiveres Peeling als das manuelle Peeling.

Braun E 9 Bild 1

Der Aufsatz ist schnell und leicht auf das Epiliergerät auf zu stecken. Ich habe den Einsatz des Peelings auch in meine Badewanne gelegt.

Ich habe etwas Reinigungscreme auf die Peeling-Bürste aufgetragen und meine Beine von unten nach oben mit dem Peeler bearbeitet. Dabei bin ich nicht auf einer Stelle verblieben, sondern habe die Strecke von unten nach oben relativ zügig (aber nicht hektisch) maschiert.

Im Anschluss daran fühlte sich meine Haut nicht nur absolut fettfrei an, sondern auch sehr weich. Sie hat sich beim cremen dann so richtig „satt getrunken“ und ich hatte das Gefühl von besonders intensiver Versorgung meiner Haut. Ich bin mega zufrieden mit der Peeling-Bürste und werde sie künftig in jedem Fall einmal wöchentlich in meine „blaue Stunde“ mit einbauen.

Eure Sanne

Dritte Woche des Botschafter-Projekts

Diese Woche habe ich das erste mal versucht mich mit dem Gerät meinem Damenbart und meinen Achsel zu widmen. Da muss ich einfach mal sagen: dass ist nichts für die Sanne. Der Schmerz an den Achsel war mir zu viel. Und im Gesicht, also über der Lippe genauer gesagt, dafür ist das Gerät, zumindest für mich, nicht geeignet. Da werde ich mir wohl ein spezielles Gerät für anschaffen. Anspnsten muss ich sagen das die wöchentliche Epilation wirklich immer schneller von Statten geht. Meine Beine fühlen sich sehr gepflegt an und sehen auch so aus.

Eure Sanne

Vierte Woche des Botschafter-Projektes

Ich bin rundherum zufrieden mit dem Rasieraufsatz meines Braun Silkepil 9. Ich habe mir meine Achsel damit rasiert und musste feststellen das diese Rasur wesentlich gründlicher war als mit einem Nassrasierer. Der Zeitaufwand war auch nicht groß länger als bei meiner Nassrasur. Darüber bin ich sehr erfreut.  Nach der vierten Woche in Sachen Epilation bin ich richtig froh mich für dieses Projekt beworben, und glücklich darüber auch einen Platz ergattert zu haben. Der neue Braun erledigt seine Sache nahezu perfekt und erwischt wirklich jedes kleine Haar im Ansatz seines Wachstums. Gepflegtere Beine hatte ich wirklich noch nie!!!!

Eure Sanne

 

Mein Fazit zu Braun Silk-epil 9: Der große Braun Epiliergeräte Test von „for me“ war über vier Wochen angesetzt.  Ich bin absolut von dem neuen Braun Silk-epil 9 überzeugt. Jede Nutzungsmöglichkeit ist sehr gut durchdacht und ich muss wirklich sagen die Technik in Sachen Epilation ist weit fortgeschritten (immer vor Augen das mein altes Epiliergerät 15 Jahre alt war). Das Gerät packt wirklich jedes einzele Haar und sei es noch so klein. Das einzige wo ich mich nicht heran getraut habe, war die Epilation unter den Achseln, das war mir einfach zu viel (Schmerz). Ich habe ausgesprochen gute Erfahrungen mit dem neuen Silk-epil gesammelt. Ich habe keinerlei Pickelchen oder Entzündungen an den Haarwurzel bekommen, das war früher ehrlich gesagt anders. Die Peelingbürste ist super- hier denke ich das sie dafür sorgt das die Haut bzw. Haarwurzel sich halt nicht mehr entzünden. Außerdem macht sie eine wunderbare Haut – und das nicht nur an den Beinen. Der Aufsatz zum Rasieren ist genauso schnell und leicht zu wechseln wie die anderesn Aufsätze des Gesamtpaketes des Silk-epil 9. Er verrichtet seine Arbeit schnell und effizient. So sauber rasiert mein Nassrasierer nicht, das steht fest. Abschließend möchte ich Euch dieses Gerät wirklich ans Herz legen und sehr empfehlen. So gepflegte Beine haben mich nie durch den Sommer getragen. Von mir gibt es hier 5 Sterne.

Eure Sanne

Ich bedanke mich recht herzlich bei for me und auch bei dem Unternehmen Braun für dieses wundervolle Botschafterprojekt, das mir völlig kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt wurde.

Braun E 9 Bild 7